1.Liga-Teams gerettet

SMM: Erste gewinnt Spitzenspiel

SG 1 - Winterthur 2  4.5:3.5 SSB-Bericht
SG 2 - Bellinzona 1  5:3  Details
SG 3 - Flawil 1   4.5:3.5   Bericht
SG 4 - Winterthur 5  0.5:5.5  Stand

Am letzten Spieltag der SMM retteten sich beide St. Galler 1.Liga-Teams. Die Zweite besiegte 7 Gäste auf Bellinzona mit 5:3 und erreichte dank des 6.5:1.5-Erfolgs von SG Zürich 3 im Abstiegsduell gegen Gligoric Zürich den sechsten Rang.
Selbiges gelang der Dritten aus eigener Kraft dank des knappen 4.5:3.5 gegen Nachbar Flawil 1. Damit verdrängten die St. Galler den Mitaufsteiger vom rettenden Rang. Im Match lag St. Gallen 3 nur ganz am Ende vorn: Benito Rusconi, Marcel Schneider, Elias Giesinger und Top-Scorer Thomas Schoch punkteten voll, den halben Punkt steuerte Aljoscha Heinlin bei.
Die vierte Mannschaft liess sich zum Abschluss von Winterthur 5 mit 0.5:5.5 verprügeln, der sichere Mittelfeldplatz stand aber zuvor bereits fest. Frank Wittenbrock

  • Stadtmeisterschaft 2017

    7 Rd. CH-System - montags vom 23.10.-18.12.

  • Qualiturniere und Open

    Website deutsch - Site français

  • Noah Elfter bei U14-WM!

    Mit 7/11 oben mitgemischt →Tabelle →SSB

  • Punktlandungen in 1.Liga

    SSB: "Ihren Kopf aus der Schlinge zogen in letz­ter Minute die beiden St. Galler Mannschaften, die dank Schlussrunden-Siegen in der Ost- und in der Zentralgruppe den 6. Platz belegen."

Noah gewinnt K.o.-Pokal

1½:½ gegen Frank - alle Resultate

Noah Fecker und Frank Wittenbrock bestrei­ten da K.o.-Pokalfinale am 11. September. Noah setzte sich mit 2:0 gegen Dimitri Kindle durch, Frank mit demselben Resultat gegen Jan Frei, der in seiner Weiss-Partie allerdings lange auf Gewinn stand und erst bei knapper Zeit Franks Springer "freiwillig" zur vollen Entfaltung kommen liess.
In die Trostrunde stiegen Wolfgang Eisen­beiss, Hanseuli Baumgartner und Michael Bruhin ein, so dass das Turnier auf 10 Teilnehmer wuchs. Das Duell zweier unterlegener Viertelfinalisten zwischen Michael Nyffenegger und Benito Rusconi endete 1:1, 2:0-Siege fuhren Hansueli Baumgartner gegen Wolfgang Eisenbeiss und Dani Zink gegen Michael Bruhin ein. Die zweite Trostrunde - dann auch mit Jan Frei und Dimitri Kindle - wird erst am Montag, 11. September ausgelost. Wer noch Lust hat, in das Turnier einzusteigen, kann auch nur die letzte Trostrunde mitspielen. Frank Wittenbrock

Benito Rapid-König

Abschluss Grand-Prix-Serie - Tabelle

Da Marc Potterat im Teilnehmerfeld der abschliessenden 6.Runde im Rapid-Grand-Prix fehlte, stand Benito Rusconi schon zuvor als Gesamtsieger fest. Das senkte die Motivation des 18jährigen aber offenkundig nicht, denn mit 4/5 gewann er auch die 6. Runde und das Gesamtklassement mit herausragenden 77 von 80 möglichen Punkten. Herzliche Gratulation zum ersten Klubmeistertitel an Benito!
Ein starkes Turnier zeigte auch Dani Zink als punktgleicher Zweiter. Seine mit Abstand beste Platzierung in 2017. Dritter wurde Hansueli Baumgartner mit 3.5 Punkten vor Aaron Potterat, Elias Giesinger (je 3) und Michael Nyffenegger (2½).
Zweiter im Gesamtklassement wurde Marc Potterat (Platzziffer 63) vor Noah Fecker (59), der nur vier Turnier mitspielen konnte und wg. der U14-WM fehlte. Titelverteidiger Frank Wittenbrock (50) musste mit Rang vier vorlieb nehmen, nachdem ihm im 2017er-Zyklus nur zwei dritte Plätze als beste Resultate gelungen waren. Hansueli Baumgartner (48) folgt knapp dahinter vor Dani Zink, Elias Giesinger, Dimitri Kindle und Michael Nyffenegger.
→ 6. Runde und Endstand Grand-Prix
Frank Wittenbrock