Zwei Cantertinassiege

Erste und Zweite starten mit 13/14

SG 1 - Pfäffikon 1  7.5:0.5 Ergebnisse 2.BL
SG 2 - Rapperswil-Jona 1  5.5:0.5  Bericht 1.RL
Gonzen 3 - SG 3   4:1.   Bericht 2.RL
Winterthur 7 - SG 4  2:2  Ergebnisse 3.RL

Was noch im Klub passiert(e)...

SJMM: Cham 1 - St.Gallen 1 0:4 Benitos Bericht
SMM: Erste steigt in NLA auf Details
Peter Bischoff Thurgauer Meister
Elias Giesinger Dritter im Steinbock Open
Fecker-Brüder stark beim Open in Zuoz
Benito Rusconi Rapid-Klubmeister Klassement

  • Doppelsieg im Open

    240 Teilnehmer bei St. Galler Qualiturnieren

  • Stadtmeisterschaft

    3.Runde ausgelost - Spieltag am 20. November

  • Yasins grösster Triumph!

    GM besiegt – Partieanalyse bei Chessbase

  • Noah Elfter bei U14-WM!

    Mit 7/11 oben mitgemischt →Tabelle →SSB

  • Punktlandungen in 1.Liga

    SSB: "Ihren Kopf aus der Schlinge zogen in letz­ter Minute die beiden St. Galler Mannschaften, die dank Schlussrunden-Siegen in der Ost- und in der Zentralgruppe den 6. Platz belegen."

3.Runde am 20.November

Stadtmeisterschaft: 3.Runde ausgelost

Der Setzlistenerste und amtierende Stadtmeister Marc Potterat strauchelte in der 2. Runde mit Weiss gegen Frank Wittenbrock. Marc brachte im geschlossenen Sizilianer früh ein mutiges Bauernopfer auf f5, das ihm wg. schlechter Verteidigung tatsächlich Vorteile brachte. Nachdem Marc ein Bauernopfer von Frank im Austausch gegen eine offene Turmlinie angenommen hatte, ergaben sich taktisch komplizierte Varianten. Obwohl Franks König eigentlich luftiger stand (aber schwer anzugreifen war), wendete sich das Blatt am Königsflügel zu Franks Gunsten. Ein Figurenverlust war nach zwei schwächeren Zügen von Potterat unvermeidlich. Frank gelang damit quasi ein "Triple", denn die letzten drei Duelle gegen Marc im Rahmen der Stadtmeisterschaft hat er allesamt mit Schwarz gewonnen.
Neben Frank haben auch Jürg Jenal (Weiss-Sieg gegen Michael Nyffenegger) und Peter Bischoff (Weiss-Sieg gegen Hansueli Baumgartner) die volle Ausbeute mit zwei Punkten. Aufschliessen kann noch der Vize-Stadtmeister 2016, der 14jährige Yasin Chennaoui. Er siegte mit dem Evans-Gambit gegen Adriano Käppeli, die Nr.4 der Startliste, und käme auf zwei Punkte, wenn er die Nachholpartie gegen Stefan Käfer am 13.11. gewinnt.
Die dritte Runde ist ausgelost und wird am 20. November ausgetragen.
Ergebnisse und Auslosung
Frank Wittenbrock

GM souverän besiegt

Yasins grosser Erfolg am Tegernsee

U14-Junior Yasin Chennaoui feierte bei der Offenen Internationalen Bayerischen Meisterschaft am Tegernsee einen Riesenerfolg: In der dritten Runde besiegte er mit Schwarz den deutschen Grossmeister Michael Hoffmann (Elo 2461) und machte dabei über 500 Elopunkte Differenz mehr als wett. Hoffmann war selbst schon als Junior ein sehr starker Spieler. Die Partie ist auf Chessbase.de mit Kommentaren auch von Yasin veröffentlicht und zum Nachspielen sehr zu empfehlen. Erstaunlich, dass Yasin offenbar tiefer in die Stellung zu schauen vermochte als der Grossmeister!
Über den grossen Triumph freute sich Yasins Mutter Alexandra ebenso wie sein Trainer IM Nikolas Lubbe, der dem Schachpublikum u.a. auch bekannt ist durch die Kommentierung der WM-Partien vom Match Carlsen gegen Karjakin mit seiner Gattin WGM Melanie Lubbe geb. Ohme. Auf Chessbase findet sich ein Foto von Yasin mit seinem Trainer und dem Autor des Berichtes IM Marco Baldauf.
Yasins Erfolg würdigt auch Markus Angst auf der Website des Schweizer Schachbundes. Zwei Tage zuvor war Yasins Schweizer U14-Rivalen Daniel Fischer ebenfalls am Tegernsee ein Sieg über einen GM geglückt.
Herzliche Gratulation an Yasin zu diesem tollen Erfolg und weiterhin ein schönes Turnier! Frank Wittenbrock