Zweite jetzt Zweiter

SMM: Vierte verliert auch fünften Match

SG 1 - Wettswil 1  4.5:3.5  Details
SG 2 - Wädenswil 1  6:2  Bericht
Baden 1 - SG 3  4:3  Bericht
SG 4 - Engadin 1  2.5:3.5  Details

Am fünften Spieltag der SMM rückte die zweite Mannschaft nach einem klaren 6:2 gegen Wädenswil auf Rang zwei in der 1.Liga Ost vor, da Wollishofen 2 überraschend gegen Réti 3 unterlag. Die dritte Mannschaft verkaufte sich in der 1.Liga Zentral beim NLB-Ansteiger und Leader Baden sehr teuer und unterlag nur knapp mit 3:4 nach 2:1-Führung. Letztlich mussten sich alle St. Galler, die gegen Badener mit Elo über 2150 antreten mussten, geschlagen geben: Marcel Schneider am Spitzenbrett als Letzter nach langer und tapferer Gegenwehr.
Die vierte Mannschaft verlor auch ihren fünften Match gegen den Vorletzten Engadin und zum vierten Mal mit 2.5:3.5. Das sechste Brett blieb unbesetzt - bitter in so einem entscheidenden Match. Rechnerisch hat die Vierte trotz der null Mannschaftspunkte noch eine Chance, da Engadin und SC Wil (beide vier Punkte) ein schweres Restprogramm haben. Mit Aadorf und Flawil trifft die Vierte nach der Sommerpause aber auch Teams der oberen Hälfte. Frank Wittenbrock

Ganz knapp gescheitert

SG 3 - Schaffhausen 2.5:2.5 (0:5)

St. Gallens drittes SGM-Team scheiterte im Aufstiegsspiel gegen Schaffhausen 1 erst im Schnellschach-Stichkampf. In den Langpartien hiess es 2.5:2.5 und auch die Brettwertung ergab einen Gleichstand von 7.5:7.5. Resultate

Was noch im Klub passiert(e)...

Elias gewinnnt Rosen-Open mit 5/5!
Peter Klings gewinnt 4.Runde Rapid-Grand-Prix
Yasin Dritter im U16-Final SSB-Bericht
Benito Klubmeister im Blitzschach
TC: Nimkinger 2 - Knights in White Satin 3:1

Elias gewinnt Rosen-Open

Mit voller Ausbeute vor GM Dgebuadze

U18-Junior Elias Giesinger gewann das gut besetzte Rosen-Open in Rapperswil-Jona mit der optimalen Ausbeute von 5/5! Elias profitierte ein wenig von der Auslosung, da er in der Schlussrunde korrekterweise nicht gegen den belgischen Grossmeister Alexandre Dgebuadze gelost wurde und selbiger seinen einzigen halben Zähler gegen den überraschend starken Frank Drill (Elo 2036) abgab. So war Elias der einzige mit der vollen Ausbeute und konnte sich über 500 Franken freuen. Der frisch­gebackene Maturand besiegte u.a. Claudio Boschetti und seinen Klubkollegen Michael Nyffenegger. Elias überzeugte vor allem mit guten Endspielkenntnissen und baute kleine Vorteile mit viel Geduld aus. Herzliche Gratulation zum zweiten Turniersieg nach dem Erfolg im St. Galler Open 2017!
Michael Nyffenegger sammelte drei Punkte und unterlag jeweils im Endspiel gegen Elias und den Setzlistenzweiten Guido Neuberger nur knapp. Drei Punkte fuhr auch der Vorjahreszweite Frank Wittenbrock ein. Nach 2.5/3 zum Start unterlag er in Runde 4 gegen Stefan Thuner (Bern, Elias' Gegner in der Schlussrunde) und musste sich auch in Runde 5 mit einem Remis begnügen nach zwischenzeitlich klar vorteilhafter Stellung.
Der vierte St. Galler im Bunde Jan Frei startete auch mit 2.5/3 (Remis gegen Frank in Runde 2), verlor am Schlusstag aber beide Partien. Die Schlussrunde leider in Gewinnstellung sehr unglücklich nach unnötigem Figurenverlust. So blieb es bei den 2.5 Punkten, mit 3.5 Zählern hätte Jan gute Chancen auf den Ratingspreis für den besten unter 1800 Elo gehabt.
Der Rosen-Open verzeichnete mit 67 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung und war wie gewohnt sehr gut und mit Herzblut organisiert. Frank Wittenbrock