9 St.Galler in Grächen

CH-Meisterschaft vom 13. bis 21. Juli

An den Schweizer Meisterschaften in Grächen ist der Schachklub St. Gallen mit neun Akteuren vertreten. Im Nationalturnier starten Jürg Jenal, Marc Potterat sowie die Junioren Noah und Jan Fecker, Benito Rusconi und Yasin Chennaoui.
Im Senioren-Titelturnier mit 18 Akteuren geht Peter Bischoff als Nummer 9 ins Rennen. Im Hauptturnier 3 zählt Aaron Potterat nach einem Elo-Quantensprung auf 1674 zu den Favoriten. U12-Juniorin Sina Fecker möchte im gleichen Feld möglichst ihren Start­platz 62 verbessern.
Täglich werden die ersten sechs Bretter des Nationalturniers ab 13 Uhr live übertragen. Die Ergebnisse können beim Schachbund eingesehen werden: Nationalturnier Senioren-Titelturnier Hauptturnier 3

  • Baskischer K.o.-Pokal

    Ab 14.8. mit Weiss und Schwarz zugleich →PDF

  • Noah Schweizer Meister!

    Silbermedaille für Elias Giesinger in der U16 - Noah Fecker setzt sich in der U14 im Dreier-Stichkampf mit 2:0 durch Bericht

  • Schweizer Vizemeister!

    Denkbar knapp Zweiter nach 2:2 und 2:2 im Final gegen Gonzen (v.l.): Benito Rusconi, Yasin Chennaoui, Elias Giesinger, Noah Fecker Mehr

Frank mit 4/5 in Jona

34 Teilnehmer beim Rosen-Open

Beim Rosen-Open in Jona bestätigte Frank Wittenbrock seinen vierten Platz aus dem Vorjahr. Bei 34 Teilnehmern erreichte Frank als Startnummer 5 vier Punkte in fünf Runden gegen Kontrahenten mit Elo von 1700 bis 1965. Gegen die ersten Drei der Setzliste u.a. Turniersieger IM Branko Flilpovic (4.5) wurde Frank nicht gelost, dazu trug auch der "Punkterhythmus" 1s-½w-1w-½s-1w bei.
Michael Nyffenegger erbeutete bei seiner ersten Teilnahme am wie immer herzlich und locker organisierten Rosen-Open 3 Punkte. Einer makellosen Bilanz mit Weiss stehen zwei Niederlagen - jeweils am Morgen - gegen Hans Joller (Pfäffikon) und Peter Wahl (Wädenswil) mit Schwarz gegenüber. Lustigerweise bekam Frank die Michael-Besieger jeweils am Nachmittag zugelost und konnte für den SK St. Gallen in beiden Fällen mit Weiss erfolgreich Revanche nehmen.
Frank Wittenbrock → Rangliste

Yasin Blitz-Klubmeister

Mit 5.5/7 vor Peter und Marc

Der Klubmeistertitel im Blitzschach bleibt 2017 in den Händen der Junioren: Der 14jährige Yasin Chennaoui setzte sich im letzten Turnier vor der Sommerpause mit 5.5/7 Punkten knapp vor Präsident Peter Klings und dem Setzlistenersten Marc Potterat (je 5 Punkte) durch.
Zur "Halbzeit" nach vier von sieben Runden sah es nach einem Durchmarsch von Peter Klings aus, der mit 4/4 startete und dabei gegen Yasin, Noah Fecker, Marc Potterat und Titelverteidiger Elias Giesinger gewann. Die kurze Pause bewirkte offenbar einen Bruch in Peters Performance: Gegen Turnierleiter Frank Wittenbrock (Vierter mit 4/7) nahm er ein Qualitätsopfer an, das sich als durchschlagend erwies, und eine Runde später gewann auch Aaron Potterat gegen den Präsidenten. Aaron wurde mit 4/7 letztlich Fünfter und bester Junior - hinter Yasin, aber vor Elias, Noah und Benito Rusconi!
Seine beste Partie zeigte Yasin im Spitzen­spiel der 5.Runde gegen Marc Potterat, als er mit nur noch wenigen Sekunden auf der Uhr in einer Gewinn­stellung rechtzeitig den Weg zum Matt fand. Frank Wittenbrock → Tabelle