Bronze für Yasin

Schweizer Meisterschaft der U16

Yasin Chennaoui gewann bei der Schweizer Meisterschaft in der Kategorie U16 die Bronzemedaille. Mit 5.0/7 lag er einen halben Zähler hinter der Überraschungs­siege­rin Gohar Tamrazyan (5.5) und nach Feinwertung knapp hinter Fabian Pellicoro (ebenfalls 5.0).
Als Setzlistenerster hatte sich der 16jährige Degersheimer im Finalturnier mehr erhofft, aber am zweiten Spieltag lief es bei ihm nicht. In Runde drei musste Yasin mit Schwarz gegen Pellicoro mit einem Remis zufrieden sein. Und am Nachmittag unterlag er mit Weiss gegen Tamrazyan, die als Start­nummer 10 ein überragendes Turnier spielte und gegen die Nr. 1, 2, 3, 5 und 6 anzutreten hatte. Nur gegen Nicola Ramseyer unterlag sie, in der Schlussrunde genügte ihr ein Remis gegen den Vierten Fabian Frey (auch 5.0), der sie noch hätte überflügeln können.
Yasin büsste seine Chancen auf eine noch bessere Platzierung in der fünften Runde ein, als er gegen Veronika Kostina nicht über ein Remis hinauskam. Mit zwei Siegen in den Runden 6 und 7 erklomm Yasin den Bronzerang und gewann seine mindestens dritte Medaille bei Schweizer Meister­schaften der Junioren. Herzliche Gratulation! Frank Wittenbrock

Ganz knapp gescheitert

SG 3 - Schaffhausen 2.5:2.5 (0:5)

St. Gallens drittes SGM-Team scheiterte im Aufstiegsspiel gegen Schaffhausen 1 erst im Schnellschach-Stichkampf. In den Langpartien hiess es 2.5:2.5 und auch die Brettwertung ergab einen Gleichstand von 7.5:7.5. Resultate

Was noch im Klub passiert(e)...

Baskischer K.o-Pokal am 17. und 24. Juni!
Rosen-Open mit Benito, Jan, Elias, Frank und ?
Elias gewinnt 3.Runde im Rapid-Grand-Prix
Benito Klubmeister im Blitzschach
TC: Nimkinger 2 - Knights in White Satin 3:1
Peter Bischoff neuer Klubmeister

Erste unterliegt knapp

SMM: Vierte vergibt zwei "Matchbälle"

SG 1 - Mendrisio 1  3.5:4.5  Bericht
SG 2 - Wollishofen 2  1.5:6.5  Bericht
SG 3 - Nimzowitsch 2  5.5:2.5  Bericht
SG 4 - Bodan 2   2.5:3.5  Details

In der vierten SMM-Runde gelang der dritten St. Galler Mann­schaft der erhoffte Heimsieg gegen ein ersatzge­schwächtes Nimzowitsch 2. Mit 6:2-Mann­schafts­punk­ten steht das Team neu sogar auf Rang 2 in der 1.Liga Zentral. Das erste Saisonziel Klassenerhalt ist praktisch erreicht und am 29. Juni kommt es in Baden zum Spitzen­spiel beim NLB-Absteiger, in dem die Dritte aber krasser Aussenseiter ist.
Die zweite St. Galler Mannschaft hatte in der 1.Liga Ost mit grossen Aufstellungs­problemen zu kämpfen. Das Heimspiel der Ersten gegen Mendrisio hatte für den gemeinsamen Kader Priorität. Viele Absenzen führten dazu, dass gegen Wollis­hofen 2 nur vier Stammspieler zur Verfügung standen und in der Summe ein Sextett antrat, das mit 1.5:6.5 unterlag. Vorbildlich: Roman Schmuki wählte für die parallel laufende 1.Runde des Bodensee-Open die Remis-Option gegen einen anderen Pausierenden und konnte so der Mannschaft mit einem Remis helfen. Im Match gelang Toni Thaler am Spitzenbrett ein schöner Sieg gegen Thomas Wyss (Elo 2233).
Aufsteiger St. Gallen 4 war in der 2.Liga gegen 1.Liga-Absteiger Bodan 2 der Sensation sehr, sehr nah. 2.5:1.5 führte Dimitri Kindles Team und sowohl Aaron Potterat an Brett 1 als auch Raphael Perrin an Brett 5 hätten "den Sack zumachen können". Beide unterlagen jedoch noch und das Team damit zum dritten Mal in der Saison unglücklich mit 2.5:3.5. Im Heimspiel gegen Engadin am 29. Juni hat die Mann­schaft dann das erste von maximal drei "Endspielen" um den Klassenerhalt.
Am Sonntag unterlag die erste Mann­schaft in der NLB denkbar knapp gegen Mitabsteiger Mendrisio und hat mit 3:5-Punkten nur mit einer ganz starken zweiten Saisonhälfte die Chance, noch oben mitzumischen.
Frank Wittenbrock