Vier bei CH-Meisterschaft

Vier Junioren vertreten den Schachklub St. Gallen ab Donnerstag, 29. Juni, bei den Schweizer Einzel­meister­schaften in Solo­thurn. In der Klasse U16 treten der Vorjahres­vierte Elias Giesinger und - erstmals dabei - Jan Fecker an. In der U14 starten Noah Fecker - als U12-Meister des Vorjahres - und Yasin Chennaoui, der 2016 Rang drei in der U14 errang.
Gespielt werden von Donnerstag bis Sonntag in allen Klassen sieben Runden nach CH-System, jeweils 16 Junior(inn)en konnten sich in jeder Altersgruppe qualifizieren. Die Konkurrenz ist stark: In der U16 ist Titel­verteidiger FM Fabian Bänziger (Elo 2342) klarer Favorit, Elias (Startnummer 3) hat in sehr guter Form Chancen auf eine Medaille. Für Jan Fecker (Nr.14) ist ein Platz in den TopTen nicht unerreichbar.
In der U14 dürften Noah (Nr.2) und Yasin (Nr.6) in das Titel­rennen eingreifen, favorisiert ist in dieser Klasse Daniel Fischer (Elo 2148).
Der Schach­klub St. Gallen wünscht seinem Junioren-Quar­tett ein spannendes, möglichst erfolg­reiches Turnier und vor allem ein schönes Erlebnis. Frank Wittenbrock
→ Vorschau beim Schachbund

  • Herzlich willkommen

    beim Juniorentraining des SK St. Gallen

  • Donnerstags ab 17.30 Uhr

    im Schulhaus Spelterini (ausser in den Ferien)

  • Training in Gruppen

    je nach Kenntnissen und Spielstärke

  • Simultanpartien

    Ein Trainer gegen viele zugleich

  • Die Trainer

    Michael Nyffenegger (li.) und Daniel Zink

Zweiter nach 2:2 und 2:2

SG-Junioren Schweizer Vizemeister

Im Final um die Schweizer Junioren-Mann­schafts­meisterschaft in Ittigen bei Bern schrammten Elias Giesinger, Noah Fecker, Benito Rusconi und Yasin Chennaoui nur ganz, ganz knapp am Meistertitel vorbei. Gegen Gonzen erreichten sie in den Stundenpartien ein 2:2, so dass ein Schnellschach-Match mit vertauschten Farben die Entscheidung bringen musste. Auch der Stichkampf endete 2:2, aufgrund der Brettwertung mit stärkerer Gewichtung der Punkte an höheren Brettern hatte dann leider Gonzen das beste Ende für sich. Ausschlaggebend war hierbei die Feinwertung im Match mit einer Stunde Bedenkzeit plus 30 Sekunden pro Zug.
Im Halbfinal gegen das Team Berner Zebras, das auch zwei Junioren mit Elo um die 2000 in seinen Reihen aufbot, setzte sich St. Gallen mit 2.5:1.5 durch, während Gonzen den Meister der Westgruppe Payerne ausschaltete. So kam es zum Ostschweizer Final. Jugendleiter Michael Nyffenegger begleitete das Team und war voll des Lobes über die grossartige Vorstellung der St. Galler. Herzliche Gratulation an das St. Galler Quartett! Frank Wittenbrock
Bericht beim Schachbund

Erste souverän Meister

St. Gallen 2 steigt leider ab

St. Gallen 1 hat zum ersten Mal die Schweizerische Junioren-Mannschafts­meisterschaft (SJMM) in der Gruppe National Ost gewonnen! Elias Giesinger, Noah Fecker, Benito Rusconi und Yasin Chennaoui gewannen am Samstag gegen Zürich 1 mit 3:1 und gegen Winterthur 1 mit 3 1/2 : 1/2. Mit sieben Siegen in Serie sind sie das klar beste Team der Deutsch­schweiz. Herzliche Gratulation! Am 17. Juni können sie gegen die Besten der Gruppe National West um den Meistertitel spielen.
St. Gallen 2 ist aus der Liga National Ost abgestiegen. Die “jüngeren” Junioren hatten zum Teil noch nicht genug Turnier­erfahrung, um gegen die starke Konkurrenz mitzuhalten. "Der Abstieg ist nicht tragisch. Ich danke allen, die mitgespielt und gut gekämpft haben. Wenn Interesse besteht, werden wir in der nächsten Saison ein Team St. Gallen 2 in der regionalen SJMM-Liga stellen", so Mannschafts- und Junioren­leiter Michael Nyffenegger.