• 7. Spieltag
  • 6. Spieltag
  • 5. Spieltag
  • 4. Spieltag
  • 3. Spieltag
  • 2. Spieltag
  • 1. Spieltag
St. Gallen 1-Gonzen 1½:
Elias Giesinger (1995)-Fabian Bänziger (2244)0:1
Benito Rusconi (1876) -Dario Bischofberger (2125)0:1
Leopold Wagner (1915)-Anna Adzic (1898)½:½
Yasin Chennaoui (1843)-Sven Bartholet (1886)0:1

Sprengschach 1-St. Gallen 2:
Lukas Meier (1932)-Noah Fecker (1940)½:½
Nam-Khang Nguyen (1926)-Jan Fecker (1726)0:1
Matthias Tezayak (1813)-Jan Frei (1701)1:0
Ramon Gämperli (1780)-Aaron Potterat (1448)1:0

Rang 4 für St. Gallen 1

SJMM: Zweite schafft Ligaerhalt

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen haben die St. Galler Teams ihre SJMM-Saison in der Liga National Ost beendet. St. Gallen 1 (Elias Giesinger, Benito Rusconi, Leopold Wagner, Yasin Chennaoui) hatte in der Liga National Ost gegen Absteiger Cham mehr Mühe als erwartet. Dank Leopold, der seinen Gegner nach solidem Spiel im Endspiel ausmanövrierte, resultierte aber doch noch ein 2,5:1,5-Sieg. Elias hatte sich aus komplett ruinierter Stellung wie durch ein Wunder ins Remis gerettet (Endspiel mit Turm und Bauern gegen Dame). Damit lag die Mannschaft vor der letzten Runde auf dem 2. Platz und damit auf Finalkurs! Gegen Leader Gonzen resultierte aber eine (zu) klare 3,5:0,5-Niederlage, nachdem es auf den Brettern zeitweise vorteilhaft für die St. Galler ausgesehen hatte. So wurde St. Gallen 1 im Endspurt noch von Riehen und Sprengschach 1 überholt und beendete die Saison auf dem guten 4. Rang.
St. Gallen 2 mit Noah und Jan Fecker, Jan Frei und Aaron Potterat brauchte gegen Sprengschach 2 Punkte, um den Ligaerhalt zu sichern. Sie lösten die Aufgabe souverän. Ziemlich bald stand es 2,5:0,5, so dass es keine Rolle mehr spielte, dass Noahs Partie gegen Jannick Bounlom plötzlich noch kippte - 2,5:1,5-Sieg. Am Nachmittag hielten die St. Galler auch gegen Sprengschach 1 gut mit. Jan Fecker gelang ein schöner Sieg gegen Nam-Khang, während sein Bruder Noah am Spitzenbrett gegen Lukas Meier sicher remisierte. Da Jan Frei und Aaron verloren, resultierte eine 1,5:2,5-Niederlage und ein Ranglistenplatz im Mittelfeld.
Michael Nyffenegger

SJMM National Ost

Die Tabelle nach dem 7. Spieltag


ClubMPEP
1. Gonzen 1 1424
2. Riehen 11017½
3. SprengSchach Wil 11016
4. St. Gallen 1716½
5. SprengSchach Wil 2511½
6. St. Gallen 24
7. SG Winterthur4
8. Cham 10

Der Spieltag beim Schachbund

Cham-St. Gallen 1:
Nico Burger (2007)-Elias Giesinger (1995)½:½
Cyrill Leuthold (1759)-Benito Rusconi (1876)½:1
Simon Leisibach (1740)-Leopold Wagner (1915)0:1
Thoma Leisibach (1596) -Yasin Chennaoui (1843)½:½

St. Gallen 2-Sprengschach 2:
Noah Fecker (1940)-Jannik Bounlom (1817)0:1
Jan Fecker (1726)-Damian Demiraj (1565)1:0
Jan Frei (1701)-Jonas Dornieden (1476)½:½
Aaron Potterat (1448)-David Fleischmann (1338)1:0
Cham 1-St. Gallen 21:3
Simon Leisibach (1713)-Benito Rusconi (1866)½:½
Thoma Leisibach (1650)-Leopold Wagner (1905)0:1
Livio D'Agostini (1567)-Noah Fecker (1848)½:½
N.N.-Aaron Potterat (1388)0:1 ff

Sprengschach 2-St. Gallen 11:3
Jannik Bounlom (1686)-Elias Giesinger (1924)0:1
Jonas Dornieden (1462)-Yasin Chennaoui (1845)0:1
Damian Demiraj (1558)-Jan Fecker (1656)1:0
Marius Bühler -Jan Frei (1654)0:1

2:2 gegen SprengSchach

SJMM-National: SG2 besiegt Cham

Die beiden SJMM-Teams in der Nationalen Liga Ost haben in Wil wichtige Punkte geholt. SG1 (Elias, Yasin, Leopold und Jan Frei) spielte im "Prestige-Duell" gegen Sprengschach 1 Unentschieden 2:2 und besiegte anschliessend Sprengschach 2 mit 3:1. Weil Sprengschach 1 gegen Riehen gewann, hat SG1 wieder Chancen auf den zweiten Gruppenplatz und damit für die Finalspiele im Juni. Dazu braucht es aber am letzten Spieltag mindestens ein Unentschieden gegen Leader Gonzen.
SG2 (Benito, Noah und Jan Fecker, Aaron und Darien) war gegen Gonzen chancenlos und unterlag 0:4. Am Nachmittag, gegen das nur mit drei Spieler antretende Cham, verstärkte Leopold das Team SG2 und sorgte mit seinem schönen Sieg für den Unterschied, während Benito und Noah remisierten. Das 3:1 gegen Cham (noch immer 0 Punkte) könnte entscheidend für den Ligaerhalt sein.
Michael Nyffenegger

SJMM National Ost

Die Tabelle nach dem 5. Spieltag


ClubMPEP
1. Gonzen 1 1017½
2. Riehen 1813½
3. St. Gallen 1713½
4. SprengSchach Wil 1610½
5. SprengSchach Wil 259
6. St. Gallen 22
7. SG Winterthur2
8. Cham 105

Der Spieltag beim Schachbund

St. Gallen 2-Gonzen 10:4
Benito Rusconi (1866)-Fabian Bänziger (2221)0:1
Noah Fecker (1848)-Dario Bischofberger (2065)0:1
Darien Walder (1291)-Anna Adzic (1839)0:1
Aaron Potterat (1388)-Sven Bartholet (1808)0:1

St. Gallen 1-Sprengschach 12:2
Elias Giesinger (1924)-Lukas Meier (1887)0:1
Yasin Chennaoui (1845)-Nam-Khang Nguyen (1951)½:½
Leopold Wagner (1905)-Matthias Tezayak (1779)½:½
Jan Frei (1654) -Ramon Gämperli (1778)1:0

St. Gallen 1-Riehen 1:
Benito Rusconi (1866)-Xaver Dill (2107)½:½
Elias Giesinger (1924)-Lars Nägelin (1858)0:1
Yasin Chennaoui (1845)-Luis Nägelin (1775)½:½
Noah Fecker (1848)-Can-Elian Barth (1661)½:½

St. Gallen 2-Winterthur 1:
Jan Fecker (1656)-David Walk (1781)1:0
Jan Frei (1654)-Till Roost (16770:1
Felix Mao (1664)-Arejou Wenger (1542)½:½
Aaron Potterat (1388) -Loris Gamsa (1533)0:1

Erste schlägt Winterthur

SJMM-National: Riehen siegt zweimal

Für die beiden St. Galler Mannschaften in der Nationalliga gab es Siege und Niederlagen: SG1 besiegte Winter­thur 1 deutlich mit 3,5-0,5, verlor aber danach gegen Riehen 1 nach spannendem Kampf knapp mit 1,5-2,5. SG2 musste nach dem Aufstieg in die Nationale Liga noch etwas Lehrgeld zahlen und verlor beide Spiele, 1,5-2,5 gegen Winterthur und 0,5-3,5 gegen Riehen. SG2 musste wegen krankheits­bedingten Ausfällen mit einem Spieler weniger antreten. "Alle haben gekämpft wie die Löwen, und ich habe viele hochstehende Partien gesehen, die zum Teil äusserst knapp ausgingen! Ein grosses Bravo an alle!", lobte Jugendtrainer Michael Nyffenegger.
Michael Nyffenegger

SJMM National Ost

Die Tabelle nach dem 3. Spieltag


ClubMPEP
1. Riehen 1610
2. Gonzen 1 6
3. St. Gallen 14
4. SprengSchach Wil 135
5. SprengSchach Wil 23
6. SG Winterthur23
7. Cham 103
8. St. Gallen 20

Der Spieltag beim Schachbund

Riehen 1-St. Gallen 2:½
Xaver Dill (2107)-Jan Fecker (1656)1:0
Lars Nägelin (1858)-Jan Frei (1654)½:½
Luis Nägelin (1775)-Maximalian Wagner (1772)1:0
Can-Elian Barth (1661)-N.N. 1:0 ff

Winterthur 1-St. Gallen 1½:
David Walk (1781)-Benito Rusconi (1866)½:½
Till Roost (1677)-Elias Giesinger (1924)0:1
Arejou Wenger (1542)-Yasin Chennaoui (1845)0:1
Loris Gamsa (1533) -Noah Fecker (1848)0:1
St. Gallen 1-St. Gallen 2:½
Elias Giesinger (1867)-Benito Rusconi (1834)½:½
Leopold Wagner (1946)-Felix Mao (1664)1:0
Yasin Chennaoui (1821)-Jan Frei (1635)1:0
Jan Fecker (1586)-Maximilian Wagner (1366)1:0

Erste schlägt Zweite

SJMM-Nationalliga Ost: St. Galler Duell

Am ersten SJMM-Spieltag dieser Saison kam es in der Gruppe National Ost zum Duell St.Gallen 1 gegen Aufsteiger St.Gallen 2. Der Match fiel 3.5 zu 0.5 zugunsten der ersten Mannschaft aus.
Zum Spielverlauf: Maximilian auf dem vierten Brett erwischte heute nicht den besten Tag und verlor schon früh eine Figur. Jan Fecker vermochte diesen Vorteil sauber zu verwerten und realisierte somit die Führung für St.Gallen 1.
Auf dem ersten Brett erwischte Benito gegen Elias einen grauenhaften Tag: Er spielte die Eröffnung und das Mittelspiel sehr schlecht. Elias vermochte Benitos schlechte Spielweise auszunützen und wickelte in ein Endspiel mit einem Plusbauern ab. Benito kämpfte sich aber zurück und erreichte ein Remis mit der Schlussstellung König gegen König.
Auf dem zweiten Brett spielte Leopold die Eröffnung sehr gut und gewann in der Folge Bauern. Felix konnte diese Bauern jedoch mit gutem Spiel zurückgewinnen, und so kam ein Endspiel mit gleich vielen Bauern und je einem Läufer und einem Turm aufs Brett. Leopold spielte dann sehr energisch und konnte - trotz Remis-Tendenz der Stellung - noch gewinnen. Auf dem dritten Brett lieferten sich Jan Frei und Yasin ebenfalls einen engen Kampf. Als sie in einem Remis-Turmendspiel angelangt waren, in dem Yasin einen Plusbauern besass, hatte Jan zuerst genug Gegenspiel, um das Remis zu sichern, er patzte jedoch und verlor. Somit gewann St.Gallen 1.
Der Klub hofft auf einen erfolgreichen Verlauf für beide St.Galler Teams in der höchsten Jugendliga der Schweiz.
Benito Rusconi