• Finalturnier
  • 7.Runde
  • 6.Runde
  • 5.Runde
  • 4.Runde
  • 3.Runde
  • 2.Runde
  • 1.Runde

Denkbar knapp Zweiter nach 2:2 und 2:2...

SJMM-Finalturnier in Ittigen: SG-Junioren Schweizer Vizemeister

Im Final um die Schweizer Junioren-Mann­schafts­meisterschaft in Ittigen bei Bern schrammten Elias Giesinger, Noah Fecker, Benito Rusconi und Yasin Chennaoui nur ganz, ganz knapp am Meistertitel vorbei. Gegen Gonzen erreichten sie in den Stundenpartien ein 2:2, so dass ein Schnellschach-Match mit vertauschten Farben die Entscheidung bringen musste. Auch der Stichkampf endete 2:2, aufgrund der Brettwertung mit stärkerer Gewichtung der Punkte an höheren Brettern hatte dann leider Gonzen das beste Ende für sich. Ausschlaggebend war hierbei die Feinwertung im Match mit einer Stunde Bedenkzeit plus 30 Sekunden pro Zug.
Im Halbfinal gegen das Team Berner Zebras, das auch zwei Junioren mit Elo um die 2000 in seinen Reihen aufbot, setzte sich St. Gallen mit 2.5:1.5 durch, während Gonzen den Meister der Westgruppe Payerne ausschaltete. So kam es zum Ostschweizer Final. Jugendleiter Michael Nyffenegger begleitete das Team und war voll des Lobes über die grossartige Vorstellung der St. Galler. Herzliche Gratulation an das St. Galler Quartett! Frank Wittenbrock
Bericht beim Schachbund

Winterthur 1-St. Gallen 1½:
Martin Schweighoffer (2083)-Elias Giesinger (2089)0:1
Loris Gamsa (1866)-Noah Fecker (2033)0:1
David Walk (1798)-Benito Rusconi (1987)0:1
Philipp Jenny (1785)-Yasin Chennaoui (1934)½:½

St. Gallen 2-Sprengschach 10:4
Jan Fecker (1885)-Lukas Meier (1948)0:1
Lennox Binz (1792)-Jannik Bounlom (1817)0:1
N.N.-Ramon Gämperli (1768)0:1 ff
N.N.-David Fleischmann (1439)0:1 ff

Erste souverän Meister

St. Gallen 2 steigt leider ab

St. Gallen 1 hat zum ersten Mal die Schweizerische Junioren-Mannschafts­meisterschaft (SJMM) in der Gruppe National Ost gewonnen! Elias Giesinger, Noah Fecker, Benito Rusconi und Yasin Chennaoui gewannen am Samstag gegen Zürich 1 mit 3:1 und gegen Winterthur 1 mit 3 1/2 : 1/2. Mit sieben Siegen in Serie sind sie das klar beste Team der Deutsch­schweiz. Herzliche Gratulation! Am 17. Juni können sie gegen die Besten der Gruppe National West um den Meistertitel spielen.
St. Gallen 2 ist aus der Liga National Ost abgestiegen. Die “jüngeren” Junioren hatten zum Teil noch nicht genug Turnier­erfahrung, um gegen die starke Konkurrenz mitzuhalten. "Der Abstieg ist nicht tragisch. Ich danke allen, die mitgespielt und gut gekämpft haben. Wenn Interesse besteht, werden wir in der nächsten Saison ein Team St. Gallen 2 in der regionalen SJMM-Liga stellen", so Mannschafts- und Junioren­leiter Michael Nyffenegger.

SJMM National Ost

Die Tabelle nach dem 7.Spieltag


MannschaftMPEP
1. St. Gallen 11423½
2. Gonzen 11017½
3. SG Winterthur 1916½
4. Zürich SG 1816½
5. SprengSchach 1715
6. SprengSchach 2510½
7. Riehen 13
8. St. Gallen 205

Der Spieltag beim Schachbund

St. Gallen 1-Zürich 13:1
Elias Giesinger (2089)-Benjamin Brandis (1968)½:½
Noah Fecker (2033)-Ambroise Labelle (1855)1:0
Benito Rusconi (1987)-Mark-Simon Hug (1925)1:0
Yasin Chennaoui (1934)-Sarah Brandis (1655)½:½

Sprengschach 2-St. Gallen 23:1
Matthias Tezayak (1942)-Jan Fecker (1885)1:0
Damian Demiraj (1472)-Lennox Binz (1792)0:1
David Fleischmann (1439)-Florian Lohse (-)1:0
Laurin Widmer (-)-Cristian Biasco (-)1:0
Riehen 1-St. Gallen 1½:
Lucas Ping Pao (1984)-Benito Rusconi (1975)½:½
Damian Hunter (1717)-Jan Fecker (1906)0:1
Xenia Hunter (1373)-Yasin Chennaoui (1889)0:1
Abiram Sathiasorban (-)-Lennox Binz (1792)0:1

Winterthur 1-St. Gallen 23:1
Loris Gamsa (1984)-Aaron Potterat (1505)0:1
David Walk (1717)-Aurel Knapp (1320)1:0
Philipp Jenny (1373)-Florian Lohse (1200)1:0
Clemens Gamsa (-)-Austin Jennings (-)1:0

SG 1 nicht zu bremsen

Zwei Siege gegen starke Teams

In der 4. und 5. Runde der SJMM National Ost hat das Team St. Gallen 1 bärenstark gespielt: Obwohl mit Elias und Noah zwei Spitzenspieler fehlten, gab es gegen Gonzen 1 und Riehen 1 zwei klare 3,5:0,5-Siege. Damit baut St. Gallen die Tabellenführung aus und liegt jetzt zwei Mannschaftspunkte vor Zürich 1 und drei Punkte vor Winterthur und weiteren Verfolgern.
Im Spitzenspiel gegen Gonzen 1 hatte Benito am ersten Brett gegen Dario Bischofberger das Geschehen jederzeit unter Kontrolle. Sein Gegner geriet in Zeitnot und musste um den halben Punk – Remis durch Zugswiederholung – froh sein. Jan Fecker, Yasin Chennaoui und unser Zürcher “Legionär” Lennox Binz spielten konzentriert, bestraften jeden Fehler ihrer Gegner und holten so jeweils den ganzen Punkt. Praktisch gleich verlief der Match gegen Riehen: Benito hielt am Spitzenbrett Lucas Ping Pao in Schach und wickelte in ein leicht vorteilhaftes Springerendspiel ab, Lennox gewann an Brett 4 rasch, während Jan und Yasin in taktisch anspruchsvollen Partien den Überblick und einen kühlen Kopf behielten und ihre Gegner ausmanövrierten.
St. Gallen 2 musste ersatzgeschwächt antreten: Aaron, Aurel und Florian kämpften (nur zu dritt) gegen Zürich 1 wacker, konnten aber eine 0:4-Niederlage nicht abwenden. Im Nachmittagsmatch gegen Winterthur 1 – jetzt mit Austin am 4. Brett – waren die Gegner erneut (zu) stark. Immerhin gelang Aaron am ersten Brett ein schöner Sieg – 1:3 lautete das Resultat. St. Gallen 2 bleibt damit Letzter in der Tabelle.
Wegen Absenzen und einer ärgerlichen Fehlplanung des Schachverbands SSB – Elias und Noah wurden kurzfristig zu einem Kader-Trainingswochenende eingeladen - waren für das Team St. Gallen leider 3 keine Spieler mehr verfügbar. So mussten wir die Spiele in der Regionalliga Ost gegen Zürich 4 und Chessflyers forfait geben. Michael Nyffenegger

SJMM National Ost

Die Tabelle nach dem 5.Spieltag


MannschaftMPEP
1. St. Gallen 11017
2. Zürich SG 1814½
3. SG Winterthur 1713
4. Gonzen 1610½
5. SprengSchach 1510
6. Riehen 12
6. SprengSchach 22
8. St. Gallen 204

Der Spieltag beim Schachbund

St. Gallen 1-Gonzen 1:½
Benito Rusconi (1975)-Dario Bischofberger (2121)½:½
Jan Fecker (1906)-Jan Selinga (1928)1:0
Yasin Chennaoui (1889)-Anna Adzic (1863)1:0
Lennox Binz (1792)-Osmaev Hamzat (-)1:0

St. Gallen 2-Zürich 10:4
Aaron Potterat (1505)-Benjamin Brandis (1955)0:1
Aurel Knapp (1320)-Mark-Simon Hug (1880)0:1
Florian Lohse (1200)-Ambroise Labelle (1882)0:1
N.N.-Sinan Deveci (1677)0:1 ff
St. Gallen 1-SprengSchach 24:0
Elias Giesinger (2075)-Damian Demiraj (1476)1:0
Noah Fecker (2043)-Dominic Oertle (-)1:0
Yasin Chennaoui (1859)-Elias Kern (-)1:0
Aaron Potterat (1463)-N.N.1:0

Riehen 1-St. Gallen 2:
Xaver Dill (2098)-Benito Rusconi (1896)1:0
Lucas Ping PAO (1990)-Jan Fecker (1834)½:½
Georges Barnicol (1728)-Lennox Binz (1690)0:1
Erik Mehrle (1583)-Jeremy Duc (-)1:0

Erste ist Tabellenführer

Zweite verpasst knapp ersten Punkt

Am 2./3.Spieltag in der SJMM feierte St. Gallen 1 in Zürich-Wollis­hofen zwei Siege gegen die erste und zweite Mannschaft des Nachbarn SprengSchach Wil. Leider trat Wil in beiden Kämpfen mit einem Dreierteam an, so dass Yasin Chennaoui resp. Aaron Potterat zu kampflosen Punkten kamen. Der Match gegen SprengSchach 1 endete letztlich klar mit 3:1, war aber lange umkämpft. Elias Giesinger wählte am Spitzenbrett gegen Lukas Meier eine taktisch sehr anspruchsvolle Variante im Sizilianischen Drachen, in der die Könige auf beiden Seiten schon früh zum Mitspielen gezwungen wurden und mit wenig Schutz in der Mitte verblieben. Letztlich hatte Lukas Meier die stärkeren Drohungen und schaffte den Ausgleich für SprengSchach. Noah Fecker hatte an Brett 2 mit Schwarz gegen Jannik Bounlom lange keinen Vorteil, stand im Mittelspiel wegen rückständiger Entwicklung und starker Läufer des Weissen sogar etwas schlechter. Noahs druckvolles Spiel gegen einen schwachen Bauern führte schliesslich zu einem Bauernendspiel, das für Noah dank eines Isolanis auf Janniks Seite und einiger Reservetempi auf Noahs Seite gewonnen war. Benito Rusconis Partie war lange ausgeglichen, aber im Endspiel mit Turm und Springer gelang Benito dank eines starken Freibauern der volle Punkt. Gegen Spreng­Schach 2 verbuchte die Erste am Nachmittag einen klaren 4:0-Erfolg - mit drei Siegen führt die die Erste die Tabelle in der SJMM-National­liga Ost mit einem Punkt Vorsprung an.
St. Gallen 2 kämpfte am Morgen gegen Gruppen­favorit Gonzen 1 und musste sich nach guter Gegenwehr mit ½:3½ geschlagen geben. Den halben Punkt holte Lennox Binz mit Schwarz gegen den 280 Elo mehr aufweisenden Duke Kreutzmann! Jan Fecker leistete dem 14jährigen Fidemeister Fabian Bänziger am Spitzenbrett lange Widerstand, unterlag dann in einem gut vorbereiteten Königsangriff. Aaron Potterat und Jeremy Duc vermochten ihre Partien gegen starke Gegner lange offen zu halten, büssten in der zweiten Stunde aber entscheidend Material ein.
Am Nachmittag verstärkte Benito die zweite Mannschaft und stellte sich dem Riehener Spitzenmann Xaver Dill. In einem Taimanov-Sizilianer kam eine scharfe Variante aufs Brett, in der Benito einen Theoriezug ausliess und etwas ins Hinter­treffen geriet. In taktisch komplexen Varianten wehrte sich Benito einfallsreich, letztlich waren die Mattdrohungen auf den schwarzen Feldern aber zu stark. Da Jan Fecker gegen Riehens Nr. 2 Lucas Ping Pao sehr aussichtsreich stand und auch Lennox Binz - erneut mit Schwarz! - gut aufspielte, schien ein Unentschieden möglich. Jeremy Duc musste sich am vierten Brett diesmal etwas früher geschlagen geben, so dass mehr als ein Mannschaftspunkt nicht mehr möglich war. Lennox verwertete seine positionellen Vorteile sehr schön zum Sieg. Jan Fecker verfügte über einen Mehr­bauern, zudem hatte sein Gegner zwei Doppelbauern. Bei ungleichfarbigen Läufern plus je ein Turm war der Vorteil aber nicht leicht umzusetzen. Nach dem Turmtausch war der Gewinn wg. ungleichfarbiger Läufer nicht mehr möglich und die Zweite musste sich mit dem Prädikat "gut gekämpft" begnügen.
Die Zweite verbleibt damit am Tabellen­ende, hat in der gezeigten Form aber intakte Chancen auf den Klassenerhalt. Weiter geht es in der SJMM-Nationalliga erst Ende März mit den Spiel­tagen vier und fünf in St. Gallen. Frank Wittenbrock

SJMM National Ost

Die Tabelle nach dem 3.Spieltag


MannschaftMPEP
1. St. Gallen 1610
2. Zürich SG 15
3. Gonzen 158
4. SG Winterthur 137
5. SprengSchach 125
6. Riehen 124
7. SprengSchach 21
8. St. Gallen 203

Der Spieltag beim Schachbund

SprengSchach 1-St. Gallen 11:3
am 10.12.2016 in ZürichErwartung ?:?
Lukas Meier (1959)-Elias Giesinger (2075)1:0
Jannik Bounlom (1733)-Noah Fecker (2043)0:1
Dominic Oertle (-)-Benito Rusconi (1896)0:1
N.N.-Yasin Chennaoui (1859)0:1 ff

St. Gallen 2-Gonzen 1½:
am 10.12.2016 in ZürichErwartung ?:?
Jan Fecker (1834)-Fabian Bänziger (2320)0:1
Lennox Binz (1690)-Duke Kreutzmann (1972)½:½
Aaron Potterat (1463)-Jan Selinga (1935)0:1
Jeremy Duc (-)-Anna Adzic (1843)0:1

SJMM National Ost

Die Tabelle nach dem 1. Spieltag


MannschaftMPEP
1. St. Gallen 123
1. Zürich SG 123
3. Gonzen 12
4. SprengSchach 112
4. SprengSchach 212
6. SG Winterthur 10
7. St. Gallen 201
7. Riehen 101

Der Spieltag beim Schachbund

St. Gallen 1-St. Gallen 23:1
am 26.11.2016Erwartung ?:?
Elias Giesinger (2075)-Jan Fecker (1834)0:1
Noah Fecker (2043)-Lennox Binz (1690)1:0 ff
Yasin Chennaoui (1859)-Jeremy Duc (-)1:0
Benito Rusconi (1896)-N.N.1:0 ff