Vereinspokal 2017 - mit Weiss und Schwarz zugleich

  • Finale 11. September
  • Bericht
  • Halbfinale
  • Bericht
  • Viertelfinale
Ti Teilnehmer Pkte Teilnehmer Pkte Ergebnis Blitz
1 Fecker Noah (2099)(3) - Wittenbrock Frank (1992) (3½) 1½ - ½

Finale Noah gegen Frank

Jeweils 2:0 im Halbfinale gegen Dimitri und Jan

Noah Fecker und Frank Wittenbrock bestrei­ten das K.o.-Pokalfinale am 11. September. Noah setzte sich mit 2:0 gegen Dimitri Kindle durch, Frank mit demselben Resultat gegen Jan Frei, der in seiner Weiss-Partie allerdings lange auf Gewinn stand und erst bei knapper Zeit Franks Springer "freiwillig" zur vollen Entfaltung kommen liess.
In die Trostrunde stiegen Wolfgang Eisen­beiss, Hanseuli Baumgartner und Michael Bruhin ein, so dass das Turnier auf 10 Teilnehmer wuchs. Das Duell zweier unterlegener Viertelfinalisten zwischen Michael Nyffenegger und Benito Rusconi endete 1:1, 2:0-Siege fuhren Hansueli Baumgartner gegen Wolfgang Eisenbeiss und Dani Zink gegen Michael Bruhin ein. Frank Wittenbrock

Ti Teilnehmer Pkte Teilnehmer Pkte Ergebnis Blitz
1 Fecker Noah (2099)(1) - Kindle Dimitri (1755) (2) 2 - 0
2 Frei Jan (1744) (2) - Wittenbrock Frank (1992) (1½) 0 - 2  

Dimitri 2:0 gegen Dani

Halbfinals: Dimitri-Noah und Jan-Frank

Der K.o.-Pokal nach baskischem Modus verzeichnete am Montag nur acht Teilnehmer. Wenigstens eine Zweierpotenz, aber leider nur halb so viel Akteure wie im Jahr zuvor. Der Rückgang hängt vermutlich mit den Unsicherheiten um das Spiellokal Cantinas zusammen, das nun aber bis zu den Herbstferien sicher zur Verfügung steht und das sehr wahrscheinlich auch möbliert. In die Trostrunde des Turniers können daher weitere Interessenten ab 4. September einsteigen, was Michael Bruhin und Wolfgang Eisenbeiss auch planen.
Zum Sportlichen: Für die Überraschung im Viertelfnal sorgte Dimitri Kindle, der Juniorentrainer Dani Zink mit 2:0 ausschaltete. "Meine Weiss-Partie gewann ich im Sveshnikov-Sizilianer mit einer strategisch dominierenden Stellung und deren Ummünzung in ein Doppelturm-Endspiel mit zwei Mehrbauern. Meine Schwarz-Partie hätte ich eigentlich verlieren sollen: Ein Leichtfigurenopfer änderte aber den Charakter der Position so, dass beide Könige unter Beschuss standen und ich von einem Schnitzer von Dani profitierte, wodurch ich erst eine Qualität und gleich danach noch einen Springer gewann", resümierte Dimitri den spannenden Match. In der 1.Runde kam es auch zum Juniorenduell zwischen Pokalverteidiger Noah Fecker und Benito Rusconi. Die Lang-Partien wurden durch gröbere Fehler bei wechselndem Verursacher entschieden, im Armageddon-Stichkampf setzte sich Noah durch.
Ins Halbfinale zog auch Jan Frei ein, der seine Weiss-Partie gegen Aaron Potterat im Königsangriff schön gewann und in der zweiten etwas Glück hatte, weil Aaron im Turm+Springer-Endspiel mit Minusbauer, aber bestechender Aktivität und Königsangriff seinen Turm einstellte. Einen sehr scharfen Pokalfight lieferten sich die "Ü50er" Michael Nyffenegger und Frank Wittenbrock. Schon kurz nach der Eröffnungsphase standen "beide Bretter in Flammen" und verlangten vielzügige Berechnungen, weil es an taktischen Möglichkeiten nur so wimmelte. Frank gewann letztlich mit Schwarz, weil er eine unechte Fesselung wegen Mattdrohungen auf der Grundreihe missachten konnte und dadurch eine Figur einheimste. In der zweiten Partie stand Michael lange leicht besser, übersah dann einen Läuferangriff, der einen Springer für einen Bauern kostete. Er führte die Partie noch in den Remishafen, was den Pokal-K.o. aber nicht verhinderte.
Im Halbfinal kommt es zu den Duellen Dimitri gegen Noah und Jan gegen Frank. Frank Wittenbrock

Ti Teilnehmer Pkte Teilnehmer Pkte Ergebnis Blitz
1 Wittenbrock Frank (1992) (0) - Nyffenegger Michael (2019) (0) 1½ - ½  
2 Frei Jan (1744) (0) - Potterat Aaron (1674) (0) 2 - 0  
3 Fecker Noah (2099) (0) - Rusconi Benito (2006) (0) 1 - 1 1 - 0
4 Zink Dani (1897) (0) - Kindle Dimitri (1755) (0) 0 - 2

 
Trostrunde Vereinspokal

  • 2.Runde 11. September
  • 1.Runde 4. September
Ti Teilnehmer Pkte Teilnehmer Pkte Ergebnis
1 Rusconi Benito (2006) (2) - Zink Dani (1897) (2) 0 - 2
2 Baumgartner Hansueli (1974) (2) - Kindle Dimitri (1755) (2) 0 - 2 ff
3 Frei Jan (1744) (2) - Nyffenegger Michael (2019) (1½) 1 - 1
4 Eisenbeiss Wolfgang (1826) (0) - Bruhin Michael (1696) (0) 2 - 0
5 Aaron Potterat (1674) (0) - Thomas Gebhard (-) (0) 1 - 1
Ti Teilnehmer Pkte Teilnehmer Pkte Ergebnis
1 Nyffenegger Michael (2019) (½) - Rusconi Benito (2006) (1) 1 - 1
2 Baumgartner Hansueli (1974) (0) - Eisenbeiss Wolfgang (1826) (0) 2 - 0
3 Zink Dani (1897) (0) - Bruhin Michael (1696) (0) 2 - 0