• 6. Rd. 26.9.16
  • Endstand Grand-Prix
  • 5. Rd. 29.8.16
  • 4. Rd. 20.6.16
  • 3. Rd. 30.5.16
  • 2. Rd. 25.4.16
  • 1. Rd. 25.1.16
Rg. SNr Name Elo 1.Rd. 2.Rd. 3.Rd. 4.Rd. 5.Rd. Pkte BH
1 4 Fecker Noah 1997 9 w 1 2 s 1 3 w 1 4 s 1 5 w 1 5 14½
2 1 Potterat Marc 2172 8 s 1 1 w 0 11 s 1 7 w 1 3 w 1 4 15½
3 3 Nyffenegger Michael 2023 10 - + 7 w 1 1 s 0 6 w 1 2 s 0 3 17
4 7 Rusconi Benito 1854 14 s 1 8 w 1 6 s 1 1 w 0 7 s 0 3 14
5 5 Baumgartner Hansueli 1982 12 s 1 6 w 0 10 s 1 11 w 1 1 s 0 3 13½
6 2 Wittenbrock Frank 2040 11 w 1 5 s 1 4 w 0 3 s 0 10 w 1 3 13
7 6 Zink Daniel 1877 13 w 1 3 s 0 9 w 1 2 s 0 4 w 1 3 12½
8 8 Eisenbeiss Wolfgang 1831 2 w 0 4 s 0 13 w 1 9 s 1 12 w 1 3 11
9 11 Potterat Aaron 1432 1 s 0 14 w 1 7 s 0 8 w 0 13 s 1 2 12
10 10 Hein Michael 1693 3 - - 13 s 1 5 w 0 12 w 1 6 s 0 2 11
11 9 Bruhin Michael 1706 6 s 0 12 w 1 2 w 0 5 s 0 14 w 1 2 11
12 12 Duc Jeremy 0 5 w 0 11 s 0 14 w 1 10 s 0 8 s 0 1 10½
  13 Maag Ralf 0 7 s 0 10 w 0 8 s 0 14 s 1 9 w 0 1 10½
14 14 Rushiti Gjon 0 4 w 0 9 s 0 12 s 0 13 w 0 11 s 0 0 9

Noah Fecker gewinnt Runde 6 mit voller Ausbeute

Gesamtwertung: Frank Wittenbrock (68 Pkt.) vor Noah (66) und Marc Potterat (61)

Im sechsten Turnier des sechsteiligen Rapid-Grand-Prix gab es den sechsten Sieger: U12-Junior Noah Fecker hatte erstmals die Nase vorn mit fünf Punkten aus fünf Partien, was in den Grand-Prix-Serien 2016 und 2015 zuvor keinem Akteur gelungen war.
Etwas Glück hatte Noah auch, denn Hansueli Baum­gartner stand in der Schluss­runde mit zwei Bauern mehr schon klar besser und auch Benito Rusconi war gegen Noah einer Zugwiederholung ausgewichen, beide unterlagen dann noch. Trotzdem: 5/5 sind eine starke Ausbeute und der 1. Platz im abschliessenden Turnier bescherte Noah mit 66 Punkten auch Rang 2 in der Gesamt­wertung hinter Frank Witten­brock (68), der zuvor schon als Gesamtsieger feststand. Auf Platz 3 schob sich Titelverteidiger Marc Potterat, der in der Schlussrunde mit 4 Punkten Zweiter wurde vor einem Sextett mit 3 Punkten angeführt von Michael Nyffen­egger und Benito Rusconi. Beide belegten in der Gesamt­wertung den geteilten vierten Platz, Benito gewann zudem den Preis als bester Junior (hinter Noah). Rang 5 im sechsten Turnier und Platz 6 in der Gesamtwertung eroberte Hansueli Baumgartner als bester Senior. Auf den Rängen 7 und 8 landeten Dani Zink und Wolfgang Eisenbeiss, die alle sechs Turniere mitgespielt haben (wie auch Frank und Hansueli).
Mit 14 Teilnehmern fand das Rapidturnier auch zum Abschluss der 2016er-Serie eine gute Resonanz. Die spannenden Rapid-Abende zählen nach Beobachtung des Spielleiters zu den Höhepunkten im Klubprogramm.

Nr. Teilnehmer NWZ 25.1. 25.4. 30.5. 20.6. 29.8. 26.9. Summe beste
vier Turniere
Rang
zuvor
1. Wittenbrock Frank 2032 17 10 20 14 17 8 68 (1)
2. Fecker Noah 1890 - 17 12 17 10 20 66 (2)
3. Potterat Marc 2157 - 14 10 - 20 17 61 (5)
4. Nyffenegger Michael 2018 20 8 14 - 6 14 56 (4)
4. Rusconi Benito 1866 10 20 - - 14 12 56 (5)
6. Baumgartner Hansueli 1979 2 12 17 12 8 10 51 (3)
7. Zink Daniel 1905 6 4 8 20 4 6 40 (7)
8. Eisenbeiss Wolfgang 1825 4 6 1 10 1 4 24 (8)
9. Jenal Jürg 2031 14 - - - - - 14 (9)
10. Klings Peter 2156 12 - - - - - 12 (10)
10. Schmuki Roman 2079 - - - - 12 - 12 (10)
12. Frei Jan 1654 1 - 0 10 - - 11 (11)
13. Chennaoui Yasin 1843 - - 4 6 - - 10 (12)
14. Rexhepi Halit 2003 8 - - - - - 8 (13)
15. Fecker Jan 1726 - - 6 - - - 6 (14)
16. Hein Michael 1674 - 0 2 - - 1 3 (16)
17. Keel Martin 1906 - 2 0 - - - 2 (16)
17. Bruhin Michael 1706 - - - - 2 0 2 (16)
17. Potterat Aaron 1367 - 0 0 - 0 2 2 (20)
20. Perrin Raphael 1668 0 1 - - - - 1 (19)
21. Meier Thomas - 0 - - - - - 0 (20)
21. Jepp Maik 1718 - - - - 0 - 0 (20)
21. Duc Jeremy - - - - - 0 0 0 (20)

Rg. SNr Name Elo 1.Rd. 2.Rd. 3.Rd. 4.Rd. 5.Rd. Pkte BH
1 1 Potterat Marc 2170 3 s 1 6 w ½ 8 s 1 5 w 1 2 s 1 15
2 3 Wittenbrock Frank 2025 12 s ½ 7 w 1 6 s 1 4 w 1 1 w 0 14½
3 8 Rusconi Benito 1888 1 w 0 13 s 1 9 w 1 10 w 1 4 s ½ 12
4 2 Schmuki Roman 2079 10 w 1 9 s 1 5 w ½ 2 s 0 3 w ½ 3 14
5 5 Fecker Noah 1997 11 s 1 8 w 1 4 s ½ 1 s 0 6 w ½ 3 14
6 6 Baumgartner Hansueli 1982 13 w 1 1 s ½ 2 w 0 12 s 1 5 s ½ 3 13
7 4 Nyffenegger Michael 2007 9 w 0 2 s 0 - - 1 11 w 1 10 s 1 3 10
8 7 Zink Dani 1890 - - 1 5 s 0 1 w 0 9 s ½ 12 w 1 13
9 11 Bruhin Michael 1706 7 s 1 4 w 0 3 s 0 8 w ½ - - 1 12½
10 9 Eisenbeiss Wolfgang 1837 4 s 0 12 w 1 11 w 1 3 s 0 7 w 0 2 12
11 12 Potterat Aaron 1463 5 w 0 - - 1 10 s 0 7 s 0 13 w 1 2
12 10 Jepp Maik 1718 2 w ½ 10 s 0 13 w 1 6 w 0 8 s 0 11
13 13 Duc Jeremy 0 6 s 0 3 w 0 12 s 0 - - 1 11 s 0 1 10

Frank Wittenbrock neuer Rapid-Klubmeister

Marc Potterat gewinnt 5.Turnier mit 4.5/5

Im fünften Turnier des sechsteiligen Rapid-Grand-Prix gab es den fünften Sieger: Titel­verteidiger Marc Potterat war in seinem dritten Anlauf in 2016 mit 4.5/5 Punkten erstmals erfolgreich. Im Match um den Rundensieg setzte sich Marc aus schlechter Stellung noch gegen Frank Wittenbrock durch und buchte die erste "20" für die Gesamtwertung. Da die Verfolger in der Schlussrunde allesamt Remis spielten, blieb Frank trotz der Niederlage auf Rang 2 mit 3.5 Punkten, was ihm in der Grand-Prix-Wertung tatsächlich bereits zum Gesamtsieg genügt. Seine Vorgabe von 68 Punkten (1x Erster, 2x Zweiter und 1x Dritter) kann trotz einer noch ausstehenden Runde (26.9.) nicht mehr überboten werden. Dass 68 von maximal 80 Punkten für den Gesamtsieg genügen, belegt natürlich auch die Ausgeglichenheit in dieser Disziplin im SK St. Gallen. Alle Rapid-Runden verlaufen stets sehr spannend.
Rang 3 eroberte im fünften Durchgang U18-Junior Benito Rusconi (3.5) vor einem Quartett mit 3 Punkten, angeführt von Roman Schmuki vor U12-Junior Noah Fecker, Hansueli Baumgartner und Michael Nyffenegger. Noah, Benito, Marc, Michael, Hansueli und Dani Zink haben noch Ausssichten auf die weiteren Podestplätze im Grand-Prix.

Rg. SNr Name Elo 1.Rd. 2.Rd. 3.Rd. 4.Rd. 5.Rd. Pkte BH
1 4 Zink Dani 1913 - - 1 3 s 1 2 w 0 4 w 1 7 s 1 4 13
2 3 Fecker Noah 1940 6 s 1 4 w 1 1 s 1 3 w 0 5 w 1 4 13
3 1 Wittenbrock Frank 1999 7 s 1 1 w 0 5 s 1 2 s 1 6 w 1 4 11
4 2 Baumgartner Hansueli 1980 5 w 1 2 s 0 6 w 1 1 s 0 - - 1 3 12½
5 6 Eisenbeiss Wolfgang 1824 4 s 0 7 w 1 3 w 0 - - 1 2 s 0 2 12½
5 7 Frei Jan 1701 2 w 0 - - 1 4 s 0 7 s 1 3 s 0 2 12½
7 5 Chennaoui Yasin 1843 3 w 0 5 s 0 - - 1 6 w 0 1 w 0 1 11½

Trio mit 4/5 vorn

Dani Zink gewinnt 4. Rapid-Runde knapp vor Noah Fecker und Frank Wittenbrock

Nur sieben Aktive kämpften das vierte Turnier im sechsteiligen Rapid-Grand-Prix aus. Dani Zink, Noah Fecker und Frank Wittenbrock lagen nach fünf Runden mit jeweils 4 Punkten vorn, wobei erst die zweite Feinwertung Dani Zink ganz knapp vor Noah Fecker sah. Noah, Schweizer U12-Rapid­meister, blieb der erste Tagessieg in einem Rapid-Klubturnier somit ein weiteres Mal verwehrt. Zweiter war Noah schon im zweiten Turnier und vor drei Wochen lag er bis zur Schlussrunde in Führung.
Vierter im vierten Turnier wurde Hansueli Baumgartner (3) vor Wolfgang Eisenbeiss und Jan Frei (je 2) sowie Yasin Chennaoui (1).
Die Rapid-Serie 2016 sah in vier Runden jetzt vier verschiedene Sieger - dieser Klub­meistertitel ist hart umkämpft. In der Gesamtwertung führt Frank mit 61 Punkten vor Noah (46), Hansueli (43), Michael Nyffenegger (42), Dani Zink (38) und Benito Rusconi (30).

Rg. SNr Name Elo 1.Rd. 2.Rd. 3.Rd. 4.Rd. 5.Rd. Pkte BH
1 3 Wittenbrock Frank 1999 10 s 1 9 w ½ 3 s 1 2 w 1 4 s 1 14
2 4 Baumgartner Hansueli 1980 7 w 1 5 s 1 6 w 1 1 s 0 8 w ½ 15½
3 2 Nyffenegger Michael 2007 8 w 1 4 s ½ 1 w 0 9 s 1 6 w 1 15
4 5 Fecker Noah 1940 11 s 1 3 w ½ 9 s 1 5 w 1 1 w 0 14
5 1 Potterat Marc 2175 12 s 1 2 w 0 7 s 1 4 s 0 10 w 1 3 12½
6 6 Zink Daniel 1913 13 w 1 8 s 1 2 s 0 10 w 1 3 s 0 3 12
7 10 Fecker Jan 1726 2 s 0 12 w 1 5 w 0 11 s 1 - - 1 3 11
8 8 Chennaoui Yasin 1843 3 s 0 6 w 0 12 s 1 13 w 1 2 s ½ 11½
9 12 Hein Michael 1676 - - 1 1 s ½ 4 w 0 3 w 0 12 s ½ 2 14½
10 9 Eisenbeiss Wolfgang 1824 1 w 0 13 s 1 11 w 1 6 s 0 5 s 0 2 12½
11 11 Frei Jan 1701 4 w 0 - - 1 10 s 0 7 w 0 13 s 1 2 10
12 7 Keel Martin 1906 5 w 0 7 s 0 8 w 0 - - 1 9 w ½ 10
13 13 Potterat Aaron 1448 6 s 0 10 w 0 - - 1 8 s 0 11 w 0 1 10

Frank gewinnt mit 4.5/5

3. Rapid-Runde: Verfolgertrio mit 3.5/5

Die dritte Runde im 6teiligen Rapid-Grand-Prix gewann Frank Wittenbrock mit 4.5/5 Punkten. In der Schlussrunde verschenkte Noah Fecker, der schon etwas besser stand, leider seine Dame gegen Frank und fiel auf Platz 4 zurück.
Gute Form zeigten Hansueli Baumgartner, der wie auch Noah gegen Marc Potterat gewann, und Michael Nyffenegger, die mit je 3.5 Punkten auf den Plätzen 2 und 3 landeten.
In der Grand-Prix-Wertung führt Frank nun mit 47 Punkten vor Michael Nyffenegger (42), Hansueli Baumgartner (31), Noah Fecker (30) und Benito Rusconi (29).

Rg. SNr Name Elo 1.Rd. 2.Rd. 3.Rd. 4.Rd. 5.Rd. Pkte BH
1 8 Rusconi Benito 1839 5 s ½ 7 w 1 9 s 1 4 w ½ 3 w 1 4 14½
2 7 Fecker Noah 1890 3 w 0 11 s 1 10 w 1 6 s 1 5 s 1 4 11
3 1 Potterat Marc 2157 2 s 1 9 w 1 4 s 1 5 w ½ 1 s 0 16½
4 4 Baumgartner Hansueli 1979 10 w 1 8 s 1 3 w 0 1 s ½ 7 w 1 12½
5 2 Wittenbrock Frank 2032 1 w ½ 6 s 1 8 w 1 3 s ½ 2 w 0 3 15½
6 3 Nyffenegger Michael 2018 7 s ½ 5 w 0 12 s 1 2 w 0 8 w 1 12½
7 9 Eisenbeiss Wolfgang 1820 6 w ½ 1 s 0 11 w 1 10 s 1 4 s 0 12
8 5 Zink Daniel 1910 12 - + 4 w 0 5 s 0 9 w 1 6 s 0 2 13
9 6 Keel Martin 1906 11 w 1 3 s 0 1 w 0 8 s 0 12 s 1 2 11½
10 10 Perrin Raphael 1691 4 s 0 12 w 1 2 s 0 7 w 0 11 s 0 1 12½
11 12 Potterat Aaron 1367 9 s 0 2 w 0 7 s 0 12 w 0 10 w 1 1 11
12 11 Hein Michael 1674 8 - - 10 s 0 6 w 0 11 s 1 9 w 0 1

Benito und Noah vorn

Wachablösung in 2.Rapid-Runde?

Benito Rusconi gewann die 2.Runde der sechsteiligen Rapid-Serie mit 4/5 Punkten vor dem punktgleichen Noah Fecker. Zwei Junioren auf den ersten Plätzen - das gab es in jüngster Zeit in einem Klubturnier noch nicht! Eine Wachablösung?
Benito setzte sich in der Schlussrunde mit Weiss gegen den bis dato Führenden Marc Potterat durch, der mit 3½ Punkten auf Rang drei landete. In der Spitzengruppe mischten auch Hansueli Baumgartner (4. mit 3½) und Turnierleiter Frank Wittenbrock (3) mit, der in der Schlussrunde seine einzige Nieder­lage gegen den 12jährigen Noah einstecken musste.
Der 16jährige Benito setzte sich auch in der Gesamt­wertung mit 30 Punkten an die Spitze knapp vor Michael Nyffenegger (28, diesmal 6. mit 2½) und Frank Wittenbrock (27).
Frank Wittenbrock

Rg. SNr Name Elo 1.Rd. 2.Rd. 3.Rd. 4.Rd. 5.Rd. Pkte BH
1 4 Nyffenegger Michael 2018 11 w 1 4 s 1 3 s 1 9 w 1 2 w 0 4 13½
2 3 Wittenbrock Frank 2032 8 s ½ 9 w 1 7 s ½ 3 w 1 1 s 1 4 13½
3 2 Jenal Jürg 2060 5 w 1 6 s 1 1 w 0 2 s 0 4 w 1 3 17
4 1 Klings Peter 2156 7 s 1 1 w 0 10 s 1 8 w 1 3 s 0 3 13½
5 8 Rusconi Benito 1866 3 s 0 8 w 1 9 s 0 10 w 1 7 s 1 3 11½
6 5 Rexhepi Halit 2003 10 s 1 3 w 0 8 s 0 12 w 1 9 s 1 3 9
7 7 Zink Daniel 1905 4 w 0 12 s 1 2 w ½ 11 s 1 5 w 0 11½
8 9 Eisenbeiss Wolfgang 1825 2 w ½ 5 s 0 6 w 1 4 s 0 11 w ½ 2 14½
9 6 Baumgartner Hansueli 1979 12 w 1 2 s 0 5 w 1 1 s 0 6 w 0 2 14
10 11 Frei Jan 1654 6 w 0 11 s 1 4 w 0 5 s 0 12 w 1 2 10½
11 10 Perrin Raphael 1668 1 s 0 10 w 0 12 s 1 7 w 0 8 s ½ 10½
12 12 Meier Thomas 0 9 s 0 7 w 0 11 w 0 6 s 0 10 s 0 0 11

Fast totes Rennen zwischen Michael und Frank

Rang 3 für Jürg Jenal vor Peter Klings - spannendes Turnier mit 12 Akteuren

Das erste, stark besetzte Turnier des sechsteiligen Rapid-Grand-Prix 2016 gewann Michael Nyffenegger hauchdünn vor Frank Wittenbrock. Beide sammelten 4 Punkte aus den 5 Runden und lagen auch nach Buchholz-Wertung gleichauf. Erst die Buchholz ohne stärksten und schwächsten Gegner entschied mit einem halben Punkt Vorsprung zu Michaels Gunsten.
Michael war mit 4/4 gestartet und gewann u.a. gegen die beiden Setzlistenersten Peter Klings (4. mit 3 Punkten) und Jürg Jenal (3. mit 3 Punkten und bester Buchholzwertung). In der Schlussrunde unterlag Michael gegen Frank, der zuvor zweimal Remis gegen Wolfgang Eisenbeiss und Dani Zink gespielt hatte. Benito Rusconi (5. mit 3 Punkten) verbuchte in der Schluss­runde einen vollen Punkt gegen Juniorentrainer Dani Zink, der dadurch Rang drei verpasste. Mit Thomas Meier nahm ein Absolvent des Anfängerkurses teil und schlug sich in der starken Konkurrenz sehr ordentlich.
Frank Wittenbrock