• 3. Spieltag
  • 2. Spieltag
  • 1. Spieltag
  • 4. Spieltag
  • 5. Spieltag
  • 6. Spieltag
  • 7. Spieltag

2.Regionalliga Zone H

Die Tabelle nach dem 3.Spieltag


MannschaftMPEP
1. Buchs 1611½
2. St. Gallen 35
3. Romanshorn 138
4. Thal u. Umg. 12
4. Flawil 12
6. Rheintal 127
7. Chur 226
8. Bodan 324

Der Spieltag beim Schachbund

St. Gallen 3-Thal und Umgebung 13:2
am 08.12.2018Erwartung 2:3
Aaron Potterat (1692)-Ivo Walt (1882) 1:0
Halit Rexhepi (1978)-Ruedi Affeltranger (1948)½:½
Benjamin Kienböck (1669)-Beat Thür (1710)1:0
Thomas Schoch (2005)-Marcel Schneider (1989)½:½
Wolfgang Eisenbeiss (1800)-Urs Frei (1910)0:1
St. Gallen 3-Chur 2:
am 24.11.2018Erwartung 3:2

Details beim Schachbund


Starker Auftakt

Dritte erringt 3:2 gegen Rheintal

Auf dem Papier sah es ganz danach aus, als stünde unserer Mannschaft mit der Begegnung gegen Rheintal I eine regelrechte Herkulesaufgabe bevor. Unsere Enttäuschung hielt sich daher zugegeben in Grenzen, als das gegnerische Team mit nur einem der beiden 2100-ELO-Schwergewichte antrat. Thomas Schoch war der Glückliche, der sich am 2. Brett mit Rico Zanga (ELO 2118) messen durfte.
Diese nominelle Überlegenheit der Gäste zeigte sich, wenn auch in geringerem Ausmass, auch auf drei weiteren Brettern. Nur am letzten kam unserem Halit die klare Favoritenrolle zu. Er war es dann auch, der sich als Erster eine vorteilhafte Stellung verschaffen konnte. Die gegnerische Bauernstruktur war auf beiden Flügeln aufgerissen und der schwarze König ohne Aussicht, sich in dieser Partie jemals in Sicherheit wähnen zu können. Ein Opfer hier, ein Opfer da – eine Fülle taktischer Möglichkeiten schienen sich dem weissen Spiel zu eröffnen. Dass dabei Turm und Läufer, mit denen Schwarz auf dem Königsflügel Gegenspiel suchte, eine Rolle spielen würden, war auf den ersten Blick nicht zu erahnen. Nach Txa6, Txa6, Lxb5 und Tc6 war es aber just der schwarze Läufer auf f3, der aus einem vermeintlichen Bauerngewinn einen Figurenverlust machte. In der unklaren Stellung, die sich daraus ergab, einigten sich die beiden Kontrahenten auf ein Remis.
Am ersten Brett lieferten sich Uros Nisavic und Andreas Kezic ein packendes Duell. Uros führte zu Beginn einen vielversprechenden Angriff am Königsflügel und setzte den Gegner ziemlich unter Druck. Schwarz fand jedoch die richtigen Antworten, um diese Druckphase zu überstehen, und als Uros letztendlich mit Turm und Läufer zwei schwarzen Türmen gegenüberstand, musste er sich gar mit dem Remis zufrieden geben. Zwischenstand 1-1.
Zu diesem Zeitpunkt sahen die anderen Partien noch sehr ausgeglichen aus. Wenig später jedoch sorgte ein St.Galler für den ersten vollen Brettpunkt. Thomas war mit seinem Turm in offener Stellung auf die zweite Reihe vorgedrungen und erzwang eine für Weiss nachteilige Fortsetzung, in der u.a. auch das schwarze Läuferpaar besonders stark wurde.
Damit genügten dem Heimteam nun zwei weitere Remis, um die Begegnung für sich zu entscheiden. Und so kam es dann tatsächlich auch. Raphael Perrin konnte in seiner Partie leichte Vorteile nicht verwerten und musste sich zum Schluss bei schlechterer Bauernstruktur damit zufrieden geben, durch Zugwiederholung ein Remis zu erzwingen. Wolfgang seinerseits stellte sich im Umgang mit zwei gegnerischen Freibauern sehr geschickt an und setzte seinen König und zwei eigene verbundene Freibauern im Zentrum raffiniert ein, um das Remis und damit den Mannschaftssieg zu besiegeln.
Mit diesen ersten beiden Mannschaftspunkten gegen einen der wohl stärksten Ligakonkurrenten ist uns der Einstand in die SGM-Saison mehr als geglückt. In zwei Wochen wartet bereits die nächste Herausforderung: Da werden wir die aufgestiegene Mannschaft Chur 2 von Slobodan Adzic im Tschudiwies empfangen. Raphael Perrin

2.Regionalliga Zone H

Die Tabelle nach dem 1.Spieltag


MannschaftMPEP
1. Buchs 124
1. Thal u. Umg. 124
3. St. Gallen 323
3. Bodan 323
5. Flawil 102
5. Rheintal 102
7. Chur 201
7. Romanshorn 101

Der Spieltag beim Schachbund

St. Gallen 3-Rheintal 13:2
am 10.11.2018Erwartung :
Uros Nisavic (1872)-Andreas Kezic (1903) ½:½
Thomas Schoch (2005) -Rico Zanga (2118)1:0
Wolfgang Eisenbeiss (180)-Urs Benninger (1864)½:½
Raphael Perrin (1809)-Samuel Büchel (1873)½:½
Halit Rexhepi (1969)-Fabian Jin (1703)½:½
Bodan 3-St. Gallen 30:0
am 12.01.2019Erwartung ?:?
Flawil-St. Gallen 30:0
am 02.02.2019Erwartung ?:?
Romanshorn 1-St. Gallen 30:0
am 23.02.2019Erwartung ?:?
Buchs 1-St. Gallen 30:0
am 16.03.2019Erwartung ?:?