• 9. Spieltag
  • 7. Spieltag
  • 6. Spieltag
  • 5. Spieltag
  • 4. Spieltag
  • 3. Spieltag
  • 2. Spieltag
  • 1. Spieltag
  • 8. Spieltag
St. Gallen 1-Winterthur 2:
am 20.10.2019Erwartung ?:?
Noah Fecker (2243)-Walter Bichsel (2298)½:½
Elias Giesinger (2214)-Nedeljko Kelecevic (2176)½:½
Milan Novkovic (2382)-Stefan Zollinger (2188)½:½
Peter Klings (2138)-Daniel Borner (2125)0:1
Julia Novkovic (2151)-Sladjan Jovanovic (2165)1:0
Marcel Mannhart (2148)-Mirko Ballmer (2096)1:0
Christian Salerno (2108)-Duke Kreutzmann (2085)0:1
Halit Rexhepi (1972)-Michael Jähn (2083)0:1
St. Gallen 1-Nimzowitsch 1:
am 22.09.2019Erwartung 5:3
Milan Novkovic (2382)-Lars Bäumer (2255)1:0
Noah Fecker (2243)-Christoph Drechsler (2183)0:1
Elias Giesinger (2214)-Perparim Bajraktari (2173)½:½
Wolfgang Steiger (2281)-Arthur Toenz (2104)1:0
Martin Leutwyler (2200)-Geoffrey Myers (2097)½:½
Christian Salerno (2108)-Miran Alic (2077)0:1
Julia Novkovic (2151)-Heinz Vifian (1956)½:½
Marc Potterat (2113)-Jürg Wyttenbach (2044)1:0

Nationalliga B Ost

Die Tabelle nach dem 6. Spieltag


MannschaftMPEP
1. Bodan 11027
2. Réti Zürich 2826½
3. Winterthur 2824½
4. St. Gallen 1725
4. Mendrisio 1725
6. Wettswil 1 525½
7. Nimzowitsch 1522½
7. SG Zürich 2522½
9. Gligoric 1322½
10. SW Bern 2219
Gligoric 1-St. Gallen 13:5
am 08.09.2019Erwartung :
GM Dejan Pikula (2515)-IM Milan Novkovic (2382)1:0
Tobias Kügel (2261)-FM Noah Fecker (2289)0:1
Christian Bussard (2271)-Elias Giesinger (2184)0:1
Kevin Silber (2196)-Wolfgang Steiger (2281)1:0
Dragan Rasovic (2113)-Martin Leutwyler (2200)½:½
Mirko Mikavica (2115)-Thomas Akermann (2157)½:½
Michael Ristevski (1927)-Julia Novkovic (2151)0:1
Milos Milovanovic (2046)-Marc Potterat (2113)0:1

Nationalliga B Ost

Die Tabelle nach dem 5. Spieltag


MannschaftMPEP
1. Réti Zürich 2823
2. Bodan 1822½
3. Winterthur 2619½
4. Wettswil 1 522½
5. Nimzowitsch 1521½
6. St. Gallen 1520
7. Mendrisio 1518
8. SG Zürich 2418½
9. Gligoric 1319½
10. SW Bern 2115
St. Gallen 1 ø2212-Wettswil 1 ø2183:
am 30.06.2019Erwartung :
Noah Fecker (2289)-Urs Rüetschi (2282)½:½
Milan Novkovic (2383)-Marcel Hug (2317)½:½
Martin Leutwyler (2213)-Philipp Aeschbach (2293)0:1
Wolfgang Steiger (2282)-Andreas Huss (2267)½:½
Elias Giesinger (2163)-Hanspeter Bieri (2071)1:0
Marc Potterat (2128)-Thomas Kuhn (2119)½:½
Julia Novkovic (2137)-Theo Heldner (2039)½:½
Christian Salerno (2101)-Kaspar Köchli (2072)1:0

Knappe Niederlage

Nur Bohnenkaffee als Geschenk!

Zur 4. Runde hatte SG1 Gäste aus Mendrisio zu Besuch. Wie vorher vermutet, trat Mendrisio nicht mit der stärksten Formation an, war aber an den vorderen Brettern trotzdem leichter ELO-Favorit. An den letzten vier Brettern waren wir hingegen Favorit. In der Tat hatten wir die bewährte Taktik aus dem Aufstiegsjahr im Hinterkopf. Vorne die Hosen festhalten, hinten den Match gewinnen. Nach 1.5h bestätigte ein erster Augenschein den Eindruck, danach begannen sich allerdings die Dinge in die falsche Richtung zu entwickeln.
Yasins Gegner Corrado Astengo hatte als Weisser sein Dame nach a3 geparkt und praktisch keine Felder. Yasin verpasste es aber, sowohl an einer Stelle dynamisch b5 zu spielen als auch später mittels c6 das Feld d5 unter Kontrolle zu nehmen. Der Weisse konnte sich über d5 befreien und stand danach besser. Anstelle sich aber mit einer leicht schlechteren Stellung abzufinden, landete Yasin in einer Stellung, in der sein Gegner das Läuferpaar für einen Turm hatte. Schade, vielleicht hatte Yasin seinen Gegner nach der Eröffnung zu früh auf die leichte Schulter genommen.
Als nächster St. Galler musste Martin an Brett 3 die Segel streichen. Sein Gegner machte auf den schwarzen Feldern des Königsflügels etwas Druck, der aber bei korrektem Spiel verpufft wäre. So übersah Schwarz aber eine Möglichkeit, die sowohl zum Abtausch des schwarzen Läufers als auch zur Aktivierung der weissen Dame führte. Martin musste bald darauf aufgeben.
Am Spitzenbrett bot Renzo Mantovani in aufkommender Zeitnot Remis an. Die Stellung war ausgeglichen, Schwarz stand höchstens optisch etwas besser. Nach kurzer Rücksprache mit Peter, der als Captain fungierte, willigte Elias ein.
Peter selbst hatte sich als Weisser gegen den Königsinder von Hans Karl langsam aber kontinuierlich Vorteile geschaffen. Schwarz musste einen Bauern geben, um die weisse Initiative zu besänftigen. Peter blieb aber am Ball und als der Schwarze im 39. Zug einen weiteren Bauern einstellte, wurde es Zeit, die Partie aufzugeben. Insgesamt 1.5 zu 2.5 zur Zeitkontrolle.
Und leider drehte der Match nicht mehr in unsere Richtung. Noah hatte sich mit den schwarzen Steinen mit dem Alapin-System von Yelena Sedina auseinander zu setzen. In der 4. Partiestunde hatte sich der Weisse dauerhaften Vorteil durch die Beherrschung des Feldes e5 mit einem Springer erarbeitet. Für Details wäre Noah zu fragen, aber am Ende des Tages fand er sich in einem verlorenen Läuferendspiel wieder.
Immerhin konnte Thomas Akermann für einen Lichtblick an Brett 3 sorgen. Sein Gegner, Fabrizio Patuzzo hatte seinen Figuren an Thomas' Flügel massiert. Von aussen sah es so aus, als müsse der Weisse angesichts der grossen Streitmacht matt werden. Der Schwarze fand aber keinen Weg. Thomas seinerseits gewann am Damenflügel Material und öffnete Linien. Am Ende ein klarer Sieg, Chapeau!
Trotz des 2.5 zu 3.5. Zwischenstands gab es noch leichte Hoffnungen auf ein 4-4. Marc hatte sich gegen Benoni für den Vierbauernangriff entschieden. Allerdings schien sein Gegner recht gut zu wissen, was in der Stellung zu tun ist. Denn nach der Eröffnung übte er mehr und mehr Druck aus. Kurz vor der Zeitnot hatte Marc sich wieder „entknotet“, stellte aber prompt einen Bauern ein. Mit Damen und ungleichfarbigen Läufern ging es in ein schwieriges Endspiel, das er nach über 5 Stunden Kampf leider nicht halten konnte. In der Konsequenz konnte sich Marcel am Brett 8 alle Zeit nehmen, um doch noch zu versuchen, den vollen Punkt gegen Mendrisios Captain Sergio Cavadini einzufahren. Aus der Eröffnung war Marcel mit den schwarzen Steinen leicht angenehmer herausgekommen. Allerdings hatte sich der Vorteil bis zur Zeitkontrolle objektiv gesehen verflüchtigt. Erstaunlich ist, wie beide Kontrahenten es schafften, alle Leichtfiguren abzutauschen und dennoch alle Bauern und Schwerfiguren auf dem Brett zu lassen. Lange Rede kurzer Sinn: Um 19.10h endete die Partie mt einem Gewinn für Marcel. Als Endstand summierte sich alles zu einem enttäuschenden 3.5 zu 4.5 gegen Mendrisio. Heute war mehr drin, wir hatten aber keinen guten Tag als Mannschaft. Immerhin liessen die Schachfreunde aus Mendrisio (in alter Tradition) je ein Paket Chicco D’Oro Kaffee in St. Gallen. In der nächsten Runde wollen wir aber wieder Punkte. Da muss man keinen Kaffeesatz lesen… Peter Klings

Nationalliga B Ost

Die Tabelle nach dem 4. Spieltag


MannschaftMPEP
1. Réti Zürich 2618
1. Bodan 1618
3. Wettswil 1 519
4. Nimzowitsch 1518
5. Winterthur 2415
6. Mendrisio 1414
7. Gligoric 1316
8. St. Gallen 1315½
9. SG Zürich 2314½
10. SW Bern 2112
St. Gallen 1-Mendrisio 1:
am 26.05.2019Erwartung :
Elias Giesinger (2163)-Renzo Mantovani(2310)½:½
Noah Fecker (2289)-Yelena Sedina (2319)0:1
Thomas Akermann (2164)-Fabrizio Patuzzo (2317)1:0
Martin Leutwyler (2213)-Alec Salvetti (2250)0:1
Marc Potterat (2128)-Alfredo Cacciola (2113)0:1
Yasin Chennaoui (2205)-Corrado Astengo (2118)0:1
Peter Klings (2132)-Hans Karl (1993)1:0
Marcel Mannhart (2114)-Sergio Cavadini (1669)1:0

Nationalliga B Ost

Die Tabelle nach dem 3. Spieltag


MannschaftMPEP
1. Réti Zürich 2614½
2. Nimzowitsch 1515½
3. Bodan 1514
4. Wettswil 1 313½
5. Gligoric 1312½
6. St. Gallen 1312
7. Winterthur 2210½
8. Mendrisio 12
9. SG Zürich 2110
10. SW Bern 208
St. Gallen 1-SW Bern 2:
am 05.05.2019Erwartung :
Noah Fecker (2278)-Roland Ollenberger (2281)½:½
Elias Giesinger (2159)-Julian Turkmani (2078)½:½
Martin Leutwyler (2197)-Nicolas Curien (2228)½:½
Marc Potterat (2150)-Olaf Nazarenus (2185)0:1
Peter Klings (2132)-Mathias Leutwyler (2063)½:½
Yasin Chennaoui (2027)-Manuel Dietiker (1997)1:0
Anton Thaler (2094)-Christoph Kuert (1931)1:0
Christian Salerno (2112)-Karin Schädler (1967)½:½
Bodan 1-St. Gallen 1:
am 14.04.2019Erwartung 5:3
Peter Kühn (2360)-Noah Fecker (2278)½:½
Theo Hommeles (2377)-Wolfgang Steiger (2280)½:½
Frank Zeller (2439)-Martin Leutwyler (2197)½:½
Marcel Wildi (2239)-Marc Potterat (2150)½:½
Dieter Knödler (2237)-Thomas Akermann (2154)0:1
Michael Schmid (2205)-Julia Novkovic (2132)1:0
Matthias Tezayak (1960)-Anton Thaler (2094)1:0
Peter Plüss (2110)-Benito Rusconi (2006)½:½

Nationalliga B Ost

Die Tabelle nach dem 1. Spieltag


MannschaftMPEP
1. Réti Zürich 22
2. Winterthur 225
3. St. Gallen 114
3. SG Zürich 214
3. Bodan 114
3. Gligoric 114
3. Nimzowitsch 114
3. Wettswil 1 14
9. SW Bern 203
10. Mendrisio 10
SG Zürich 2-St. Gallen 14:4
am 24.03.2019Erwartung :
Filip Daniel Goldstern (2293)-Milan Novkovic (2385)½:½
Dragomir Vucenovic (2232)-Noah Fecker (2278)0:1
Norbert Friedrich (2290)-Elias Giesinger (2159)½:½
Felix Csajka (2205)-Martin Leutwyler (2197)½:½
Pawel Silberring (2235)-Marc Potterat (2150)½:½
Boris Haufler (2019)-Thomas Akermann (2154)0:1
Nikolaus Patzelt (2132)-Christian Salerno (2112)1:0
Beat Bollinger (2083)-N.N.1:0 ff.
Réti Zürich 2-St. Gallen 10:0
am 26.10.2019Erwartung ?:?